Gelnägel selber machen & Gelnägel wie funktioniert es?

Gelnägel selber machen

Wie kann ich mir Gelnägel selber machen?

Immer mehr im Trend und beliebt ist Gelnägel selber machen! Mittlerweile gibt es viele Mädchen oder auch Jungs, die das Modellieren von Gelnägeln beherrschen wollen. Entweder wollen sie einfach nicht mehr in ein Nagelstudio gehen und sich die Gelnägel selber machen oder es hat sie die Lust gepackt, das Nageldesign zu erlernen. Wichtig ist, wenn man beginnt Gelnägel selber zu machen, sich vorher gut informiert und zusätzlich eine sehr gute Schulung besucht.

Ganz so einfach ist es nicht, sich Gelnägel selber zu machen. Wenn man sich vorher nicht genug informiert, was eine Modellage betrifft und einfach drauf loslegt, kann es zu Schädigungen deiner Fingernägel kommen und das solltest du unbedingt vermeiden. Deshalb erkläre ich dir unten, wie du dir Gelnägel selber machen kannst, worauf du achten solltest und wo die Verletzungsgefahr sehr groß ist. Das ersetzt allerdings keine Schulung! Weiter unten werde ich dir auch noch genauere Informationen zu den Gelnägel-Schulungen geben.

Gelnägel selber machen - was brauche ich?

Gelnägel selber machen Set! Damit ist ein Gelnägel Starter Set gemeint. Gerade für den Beginn von einer UV-Gel Modellage ist es ratsam, auf ein Gelnägel Starter Set zurückzugreifen. So ein Starterset zum UV-Nägel selber machen, kostet meist weniger, als wenn du alles einzeln kaufst und du kannst sofort loslegen, wenn du das Gelnägel Starter Set erhalten hast. Bei uns im Shop findest du genau das passende Gelnägel Starter Set für dich. Unter der Kategorie Set findest du alle UV-Gel Sets die wir für dich zusammengestellt haben. Gerade am Anfang ist es schwer sich unter den ganzen Produkten, mit denen man sich künstliche Nägel selber machen kann, zurecht zu finden.

Was sollte also so ein Gelnägel Starter Set beinhalten?
Der optimale Anfang mit allen Produkten, die du wirklich brauchst, sollte beinhalten:

Gelnägel selber machen - Starter Set
LED Lampe, Cleaner, Zelletten, Rosenholzstäbchen, Feilen, Buffer, Staubbürste, Schablonen, Tips, Tipkleber, Tipcutter, Pro Pusher, Nailprep Haftvermittler, Ultrabond Haftvermittler, Pinsel Allrounder, Spotti, Nagelöl, Grundiergel, Frenchgel, CovergelFiberglasgel pink, Aufbaugel, Versiegelungsgel, Farbgel und eine Pinchklemme. Jetzt bist du startklar und wir können loslegen!

Inspirationen Gelnägel selber machen

Gelnägel selber machen - Anleitung

Das allerwichtigste, was du beachten solltest, wenn du Gelnägel selber machen willst, ist die Vorbereitung deiner Fingernägel, denn ohne wird deine Nagelmodellage nicht halten und es kann zu Liftings führen. Also dann legen wir mit dem Gelnägel selber machen los! Wichtig zu Beginn, desinfiziere deine Hände und Werkzeuge gründlich. Es soll alles so hygienisch, wie nur möglich sein. Zuerst nimmst du deinen Propusher zur Hand, mit diesem schiebst du ganz vorsichtig deine Nagelhaut zurück. Sei damit bitte vorsichtig, denn ein Propusher kann sehr scharf sein.

Wenn du das auf allen Fingern gemacht hast, kontrollierst du deine Nagelhaut. Manchmal ist es nötig zusätzlich mit einer Nagelhautschere oder -zange die abgestorbene, harte Nagelhaut zu entfernen. Das ist aber kein Muss, Nagelhaut entfernt man wirklich nur, wenn es nötig ist. Etwas anderes ist es mit der Nagelplatte vom Naturnagel, dort muss die daran klebende Nagelhaut immer gründlich entfernt werden. Wenn du sie nicht vom Naturnagel entfernst, kommt es zu Haltbarkeitsproblemen und du bekommst ganz schnell Liftings an deiner Gel Modellage.

Künstliche Nägel selber machen - Anleitung

Wie entferne ich beim Gelnägel selber machen die Nagelhaut von meinen Naturnägel auf der Nagelplatte? Ein Propusher hat meistens zwei verschiedene Seiten. Die eine Seite verwendet man zum Zurückschieben der Nagelhaut und die andere Seite ist wie ein kleines Messer, mit der man durch leichte schabende Bewegungen, ganz vorsichtig die klebende Nagelhaut auf dem Naturnagel entfernen kann. Mit einem Rosenholzstäbchen kannst du auch die festsitzende Haut von deinen Fingernägeln entfernen.

Eine andere Methode wie man Nagelhaut gründlich entfernen kann, ist mit einem Nagelfräser. Diese Methode wird eigentlich immer in einem Nagelstudio verwendet. Spezielle Bits helfen dir dabei, deine Maniküre perfekt abzuschließen. Bei einem Nagelfräser für Gelnägel ist jedoch Vorsicht geboten. Wenn man damit noch keine Übung hat, sollte die Nagelhaut lieber nicht mit einem Fräser entfernt werden. Ein bisschen Übung ist bei der elektrischen Maniküre von Vorteil. Mit einem Nagelfräser für Gelnägel kann man sehr leicht abrutschen und dies kann zu blutigen Verletzungen führen. Dasselbe kann mit den speziellen Bits für deine Nagelhaut passieren. Die meisten davon haben eine scharfe Spitze. Wenn du zu tief in die Nagelhaut hineinbohrst, kann es ebenfalls zu schwer blutenden Verletzungen führen oder du bohrst ein Loch in deinen eigenen Naturnagel, das ist ebenfalls sehr schmerzhaft.

In unserer Academy findest du den Russische Maniküre Workshop passend dazu. Hier zeigt Lyni dir wie genau du eine optimale Maniküre durchführst.

UV-Gelnägel selber machen - Anleitung

Bevor du mit deiner Feile zum Feilen loslegst, solltest du ihr die Schärfe an den Kanten nehmen, dadurch vermeidest du Schnittverletzungen, welche durch die Reibung beim Feilen entstehen. Nimm einfach eine alte oder eine neue Feile und reibe die Kanten der Feile, die du benutzen möchtest, gründlich an der anderen Feile - immer in eine Richtung. Es ist fast gleich mit dem Schleifen eines Messers, nur das wir unserer Feile die Schärfe nehmen. Als Nächstes mattierst du deine Nägel gründlich mit einer 180 Grit Feile an. Merke dir, je höher die Grit bei einer Feile, desto feiner ist die Körnung. Alles was unter 180 Grit ist, solltest du nicht für deine Naturnägel verwenden. So viel Grit wären einfach zu grob für deine Nägel.

Achte darauf, wenn du gerade beim Gelnägel selber machen bist, dass deine Nagelplatte nirgends mehr glänzt. Es muss alles komplett anmattiert sein, ohne eine einzige Glanzstelle. Am Besten feilst du auch direkt das freie Nagelende mit. Du solltest mindestens 2 mm von deiner Länge übrig lassen, länger sollten deine Nägel nicht sein, da ja noch mit Tip oder einer Schablone verlängert wird. Vergiss nicht, die Free Edges wegzufeilen! Free Edges sind die Nagelecken vom freien Nagelende, runde sie ab! Mit der Feile kannst du zusätzlich festsitzende Nagelhaut entfernen. Daher achte darauf, dass du mit deiner Feile wirklich schön in jede Rundung kommst. Staube nach dem Anmattieren deine Fingernägel gründlich mit einem Nagelbürstchen ab.

Gelnägel selber machen - wie im Nagelstudio?

Jetzt kommt es darauf an, wie du bei deinen Gelnägel selber machen verlängern möchtest. Am besten für Anfänger geeignet sind immer Tip-Verlängerungen, da diese am leichtesten zu verarbeiten sind und man am schnellsten die gewünschte Form bekommt. Stell dir am besten schon alles bereit, bevor du überhaupt beginnst deine Nägel vorzubereiten. Wenn du zunächst suchen musst, ist das sehr ungünstig, da deine anmattierten Nägel eigentlich vor Schmutz und Fett verschont bleiben sollen. Du solltest deine Nägel nicht mehr anfassen, unsere Finger hinterlassen nämlich einen Fettfilm auf den Nägeln und das kann wiederum zu Haftungsproblemen führen. Beginnen wir jetzt mit dem Aussuchen der richtigen Tips.

Nimm dir einen Tip aus der Box und halte ihn auf die Spitze deines Naturnagels. Schau dir alle Seiten genau an, passt er, schließt er links und rechts bündig ab? Wenn das der Fall ist, dann ist er genau richtig. Solltest du für deine restlichen Finger keinen passenden Tip finden, dann nimm einfach eine Nummer größer. Lieber zu groß als zu klein, sollte der Tip sein. Wenn du nun alle Tips für deine Nägel beisammen hast, geht es mit dem Kleben los. Dafür verwendest du einen Tipkleber, dieser ist auch bei deinem Starterset dabei. Du trägst den Kleber an der Prägung auf - Vorsicht, es sollte nicht zu viel Kleber sein, da es dir gerade beim Gelnägel selber machen passieren kann, dass er dir an den Seiten austritt und deine Haut verklebt.

Gelnägel selber machen - Tip kleben

Wenn du nun den Kleber ordentlich verteilt hast, klebst du in an die Spitze deines Nagels. Schau, dass keine Blasen unter dem Tip entstehen. Sobald du das bei allen Fingern gemacht hast und der Kleber getrocknet ist, kannst du beginnen mit einem Tip Cutter deine Nägel in die gewünschte Länge zu bringen. Nachdem du das alles erledigt hast, feilst du deine Nägel in Form und raust den Tip mit einer 180 Grit Feile an. Der Übergang zwischen Naturnagel und Tip muss mit der Feile ordentlich verblendet werden. Feile den Übergang so lange und vorsichtig, bis man den Übergang fast nicht mehr erkennt.

Achte drauf, dass du beim Feilen nicht deinen Naturnagel erwischt. Bürste deine Nägel wieder ordentlich ab und mach sie sehr gründlich staubfrei. Danach nimmst du dir deinen Dehydrator, Primer oder Ultrabond Haftvermittler zur Hand. Mit dem Dehydrator beginnst du. Streiche ihn gleichmäßig auf deine Nägel. Nimm nicht zu viel und streiche ihn nur auf deinen Naturnagel -nicht auf den Tip! Danach kannst du Primer oder Ultrabond verwenden. Ich würde eher zu Ultrabond tendieren, da damit die besten Haftungseigenschaften gegeben sind. Diesen trägst du ebenfalls auf deinen Naturnagel auf und lässt ihn trocknen. Solltest du Primer verwenden, achte darauf, dass dieser auch nur auf deinen Naturnagel aufgetragen wird.

Gelnägel selber machen - Auftragen von Gel

Es ist so weit, wir können mit Gelnägel selber machen beginnen. Nimm dir dein Haftgel und einen passenden Pinsel zur Hand. Das Haftgel streichst du dünn auf deine Nagelplatte inkl. Tip und massierst das Gel ordentlich ein.

Danach kannst du deine Nägel unter deiner LED Lampe 120 Sekunden aushärten lassen. Das Gleiche machst du jetzt mit jedem deiner Nägel. Immer wieder rein in die Lampe und ordentlich aushärten lassen. Wenn du das erledigt hast, kannst du mit dem Auftragen von deinem Gel beginnen. Dazu nimmst du dir jetzt dein beiliegendes UV Aufbau Gel von deinem Gelnägel selber machen Starter Set und beginnst damit deinen Aufbau zu modellieren.

Diese Gelschicht kann ruhig etwas dicker aufgetragen werden. Das Gel sollte allerdings auch nicht zu dick aufgetragen werden, da es dir dann passieren kann, dass das Gel an den Seiten verläuft. Auch solltest du darauf achten, dass du nur auf dem Nagelbett modellierst und nicht an deine Nagelhaut kommst, denn auch da läuft dir das Gel sofort in die Ränder. Was tun wenn mir das passiert beim Gelnägel selber machen? Nimm dir ein Rosenholzstäbchen zur Hand und entferne das Gel sofort von den Seiten. Wenn du mit dem Gel auftragen und aushärten auf all deinen Nägeln fertig bist, nimmst du dir deinen Cleaner zur Hand und entfernst mit einer Zellette die Schwitzschicht auf deinen Nägeln. Jetzt kannst du sie mit einer 180 Grit Feile in Form feilen. Du kannst deine Gelnägel noch zusätzlich mit einem Buffer befeilen. Eine Buffer Feile korrigiert noch einmal kleine Unebenheiten aus. Wenn du das erledigt hast, werden deine Kunstnägel wieder ordentlich und gründlich entstaubt.

Farben auftragen - wie in einem Nagelstudio

Ich hoffe du hast dir schon ein Design oder eine Farbe für deine Nägel zum Auftragen ausgesucht. Hierzu nimmst du dir wieder einen separaten Pinsel, der für das Auftragen deiner Farbe geeignet ist. Am Besten beginnst du mit dem Auftragen hinten an der Nagelpfalz. Du beginnst damit, indem du das Farbgel entlang der Rundung, soweit es geht, nach hinten schiebst. Es soll ein schöner gleichmäßiger Bogen entstehen. Danach ziehst du das Farbgel gleichmäßig mit einem Pinselstrich bis ganz nach vorne, sodass dein kompletter Nagel mit Farbe bedeckt ist. Diese Farbschicht soll nicht zu dick oder zu dünn sein, denn wenn du zu viel Farbgel auf einmal aufgetragen hast, kann es passieren, dass das Farbgel nicht ordentlich unter der Lampe aushärtet. Dadurch können sich Blasen auf dem Farbgel bilden, die nicht sehr schön aussehen. 


Wenn du deine Farbe schön aufgetragen hast, lässt du sie wieder unter der UV oder LED Lampe aushärten. Danach wird noch eine zweite dünne Schicht Farbgel aufgetragen, sodass alles schön gleichmäßig ist. Jetzt legst du deine Nägel nochmal unter die Lampe und lässt sie gründlich aushärten. Du brauchst diesmal die Schwitzschicht nicht abzunehmen. Zum Finish musst du nur noch einen Versiegler auf deine Nagelmodellage auftragen. Dadurch, dass du Versiegler aufgetragen hast, werden deine Gelnägel zusätzlich vor Kratzern geschützt. Du solltest nach dem Aushärten mindestens 30 Sekunden warten, bevor du deine fertigen Nägel anfasst und bewunderst. Denn es kann dir passieren, dass dadurch deine fertige Nagelmodellage matt wird. Jetzt kannst du noch Nagelöl auftragen. Dadurch wird deine Haut richtig weich und deine Finger duften gut.

Gelnägel selber machen ohne Tips! Solltest du nur an einer Naturnagelverstärkung interessiert sein, gehst du gleich vor wie oben beschrieben. Nur, dass du das Tipkleben weg lässt und deine Naturnägel nicht so stark kürzt, sondern direkt in die Form feilst, die du möchtest.

Gelnägel selber machen - Schulungen

In unserem extra für dich erstellten Schulungsportal Gelnägel selber machen, findest du alle Themen, die das Thema Gelnägel selber machen betreffen. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, es ist für jeden die passende Schulung dabei. Angefangen von einer Basic Gelnägel-Schulung bis hin zur Fortgeschrittenen Gelnägel-Schulung. Es wird dir alles genau erklärt und Schritt für Schritt gezeigt. Über Tips kleben bis hin zum Modellieren von Gel und wie du deine Nägel richtig in Form bringst. Alles was du über eine Nagelmodellage wissen musst, findest du in diesen Schulungen. Diese kannst du bequem von zu Hause aus machen ohne Zeitdruck. Zum Schluss wird dir sogar ein Zertifikat ausgestellt, wenn du bestanden hast. Solltest du dich auch für Nailart interessieren, bist du auf dem Schulungsportal genau richtig. Lass dich von dem kompletten Schulungsangebot inspirieren. Interessierst du dich für Polygel Nägel selber machen? Auch dafür bieten wir eine extra Schulung an.

Schöne Nägel selber machen, mit unserer Nailacademy leicht gemacht! Wir freuen uns auf dich!

Wir verwenden ausschließlich eigene Bilder & bedanken uns an folgende Urheber für Ihre entstandenen Bilder: © kroshka-nastya | freepik.com ,

Kommentare

Ein Kommentar hinterlassen