Gel Nagellack ohne UV & UV Gel ohne Lampe aushärten?

Gel Nagellack ohne UV

Kann man UV Gel ohne UV Lampe aushärten?

Gel Nagellack ohne UV? Um dir diese Frage zu beantworten, sollten wir erst einmal darauf eingehen, welchen Nutzen die UV Lampe bei Gellack eigentlich hat. Gel oder Gellack ist eine spezielle Form der Nagelmodellage. Anders als Acryl, welches durch das Mischen zweier Komponenten an der Luft trocknet, hast du bei Gellack alle Zeit der Welt, die einzelnen Komponenten wie Base, Farbe und Topcoat auf den Nagel zu bringen. Du kannst, sollte dir etwas in den Nagelrand gelaufen sein, problemlos das Material komplett oder nur teilweise wieder entfernen, um deinen Auftrag zu optimieren. Du kannst dir also die Zeit lassen, die du für deine Arbeit benötigst. Pro Schicht musst du jedoch das Material mit einem speziellen UV/LED Licht aushärten, denn das Produkt ist, anders als normaler Polish, den du so in der Drogerie kaufen kannst, nicht lufttrocknend.

Bei herkömmlichem Nagellack verdampfen die Lösungsmittel, die dafür sorgen, dass der Lack flüssig bleibt und so wird er nach dem Auftrag an der Luft allmählich härter. Das ist bei UV Lack nicht möglich und für das Produkt auch nicht so gewollt, denn er enthält keinerlei Lösungsmittel, sondern sogenannte reaktive Acrylate, welche erst durch eine gewisse Wellenlänge des Lichtes innerhalb kürzester Zeit aushärten. Damit sparst du dir gerade bei mehreren Schichten viel Trocknungszeit. Gleiches gilt übrigens auch für Gel. Du siehst also, dass Gel und Gel Nagellack ohne UV nicht aushärten, da sie durch ihre Beschaffenheit dafür eine bestimmte Wellenlänge an Licht benötigen. Solltest du noch am Anfang stehen und keine Materialien besitzen, ist ein Gelnägel Set ohne UV Lampe nicht zu empfehlen.

Meist ist das Gerät in solch einem Set günstiger als in der Einzelanschaffung. Hast du einmal die Grundausstattung, kannst du später fehlende Dinge nachkaufen oder durch andere ersetzen. Durch die chemische Zusammensetzung des UV Lackes ist er nach dem Aushärten in der UV Lampe langlebiger und widerstandsfähiger. Das Material verstärkt deinen Naturnagel und macht ihn so zusätzlich robuster gegen Alltagsschäden. Andererseits ist Gellack das weichste Material in Sachen Kunstnagel und passt sich dadurch der Biegsamkeit deines Nagels an, weswegen er nicht so schnell absplittert.

Welcher Gel Nagellack hält am besten?

Der Trend in Sachen Fingernägel geht ganz klar in die natürliche Richtung. Je dezenter eine Modellage aussieht, desto besser. Im Laufe der Jahre hat sich daher der UV beziehungsweise Gelpolish, durchgesetzt. Dieser wird, wenn überhaupt nur dezent verlängert und benötigt keinen starken Aufbau. Meist wird er sogar nur auf den Naturnagel aufgetragen, um diesen leicht zu verstärken und ihm eine schöne Form und Farbe zu verleihen. Man sollte sich bei der Auswahl jedoch nicht irritieren lassen. Viele Nagellack Marken bieten momentan sogenannten Gel Nagellack in ihrem Sortiment an. Dieser ist dann frei verkäuflich in den Drogerieabteilungen zu finden. Es wird oft damit geworben, dass man diesen "Gel Nagellack" ohne UV Lampe nutzen kann und das stimmt soweit auch. Sie erwecken aber lediglich im Auftrag den Anschein eines Gel Polishes, da sie von der Konsistenz her dicker sind. Sie härten jedoch wie jeder andere Nagellack auch durch das Verdampfen eines Lösungsmittels aus und daher sind sie mit UV Polish nicht zu vergleichen. UV Gel Polish ist durch seine Eigenschaften und Beschaffenheit der langlebigste Polish von allen. Hier ist es jedoch zwingend erforderlich den Aushärtungsprozess mit UV Licht zu aktivieren. Gel Lack hält oft ohne Probleme mehrere Wochen.

Er gibt dem Naturnagel die nötige Stärke und ist gleichzeitig so flexibel, dass er sich der Biegsamkeit des Nagels anpasst. Hier unterscheiden sich in der Regel noch zwei Systeme: der All in one UV Lack, welcher Base, Farbe und Topcoat in einem vereint oder ein System, welches aus den drei Komponenten Base, Farbe und Topcoat besteht. Hier hat sich gezeigt, dass die drei Komponenten Variante die langlebigere der beiden Systeme darstellt. Man muss sich vorstellen, dass all in One die Vorteile der drei Komponenten vereinen muss. Wo hingegen jede einzelne Schicht für sich das beste Ergebnis erzielen kann, da sie nur darauf ausgelegt wurde. Seit ein paar Jahren gibt es zusätzlich noch die sogenannte Rubber Base. Diese ist eine speziell entwickelte Base, die noch bessere Haftungseigenschaften besitzt. Dünn aufgetragen ist die Base nicht nur unter Gellack ein super Haftgrund, auch Gel und Acrylgel profitieren von den Haftungseigenschaften. Du kannst mit der Rubberbase aber auch einen leichten Aufbau modellieren. Wenn du geübter bist, sogar ohne zu befeilen. Damit kannst du den Naturnagel zusätzlich verstärken und Unebenheiten ausgleichen. So kannst du eine schöne Nagelform kreieren.

Gelnägel ohne UV Licht?

Was kann man statt UV Licht nehmen?

Gel Nagellack ohne UV Licht auszuhärten ist nur dann möglich, wenn man eine andere Lichtquelle hat, die die richtigen Wellen aussendet, um das Material zu härten. Eine natürliche Lichtquelle stellt beispielsweise die Sonne dar. Doch auch wenn es sich verlockend anhört, die Nägel im Sommer draußen auf der Terrasse bei schöner Brise zu designen, raten wir dir ab. Denn nicht nur die fertige Modellage beginnt auszuhärten, auch deine Gele im Tiegel oder in der Flasche und alles was diese berührt, wie zum Beispiel der mit Gel getränkte Pinsel härten aus. Im Schatten sind deine Gele davor ebenfalls nicht ausreichend geschützt. Des Weiteren haben verschiedene LED Lampen ebenfalls die richtige Wellenlänge. Dafür musst du jedoch austesten, ob eine aus deinem Haushalt dafür geeignet ist und auch wenn dein Gellack augenscheinlich aushärtet, ist es möglich dass die LED nicht zu den tieferen Schichten dringt und das Gel womöglich nicht komplett durchhärtet.

Das führt einerseits zu Haftungsproblemen und ist andererseits auch nicht vorteilhaft für deinen Naturnagel. Du solltest also auf Geräte zurückgreifen, die speziell für das Nageldesign entwickelt wurden, um sicher zu gehen, dass dein Material optimal aushärtet. Mittlerweile gibt es nicht nur die herkömmliche UV Lampe auf dem Markt. Auch LED, CCFL und Kombilampen sind erhältlich. Der Vorteil zu UV Licht ist, dass der Härtungsprozess nicht mehr so lange dauert. Ob dein Material unter LED oder CCFL aushärtet, kannst du dem jeweiligen Produktblatt entnehmen. Auf der sicheren Seite bist du jedoch mit einer Kombilampe. Sie härtet sowohl UV als auch LED fähige Gele aus und ist dabei ebenfalls schneller in der Zeit.

Haltbarer Nagellack ohne UV - geht das?

Du kannst mit Nagellack nicht die Haltbarkeit erzielen, die du mit Gellack erreichen würdest. Jedoch kannst du sie, wenn du gewisse Dinge beachtest, verlängern. Die zuvor erwähnten "Gel" Lacke auf Lösungsmittel-Basis halten im Vergleich zu normalem Nagellack ein wenig länger und stabilisieren deinen Naturnagel besser, da sie cremiger formuliert sind. Auch hier ist darauf zu achten erst eine Base, dann die Farbe und zuletzt den Top Coat zu nutzen. Denn wir erinnern uns: Hast du für jeden Schritt ein speziell dafür entwickeltes Produkt, kann es seine beste Wirkung entfalten und in Kombination die Haltbarkeit auf jeden Fall fördern.

Du solltest auch vor dem Auftrag beachten, dass du den Naturnagel gut vorbereitest, in dem du den Nagel in die gewünschte Form feilst, die Nagelhaut zurückschiebst und die unsichtbare Nagelhaut entfernst. Dann entstaubst du den Nagel und kannst die Base auftragen. Die Farbe kommt nach vollständigem Trocknen der Base in zwei dünnen Schichten auf den Nagel. Trägst du sie zu dick auf, braucht sie zu lang zum Trocknen oder trocknet am Ende gar nicht richtig durch. Wenn du mit deiner Farbe zufrieden bist, fehlt nur noch der Topcoat, um deinem Nagellack die optimale Haltbarkeit und den richtigen Glanz zu verleihen.

Wir verwenden ausschließlich eigene Bilder & bedanken uns an folgende Urheber für Ihre entstandenen Bilder:© nikitabuida | freepik.com , © valuavitaly | freepik.com , © user17298754 | freepik.com , © javi_indy | freepik.com ,

Kommentare

Ein Kommentar hinterlassen